Soziales Lernen

  

Das Soziale Lernen ist vorrangig für den Jahrgang „5“ sowie für den Jahrgang „6“ in unserem Schulprogramm verankert. Aber auch bei den höheren Jahrgängen finden bei Bedarf Einheiten zum Sozialen Lernen statt in Form von Klassengesprächen, Sozialtrainings und Projekten.

Neben einem Bildungsauftrag sehen wir uns in der Verantwortung, Kinder und Jugendliche zu sozial verantwortlichen Persönlichkeiten unserer Gesellschaft zu erziehen.
Hier geht es um Lernziele , die die persönliche und soziale Kompetenz im Hinblick auf die Klassengemeinschaft und im weitesten Sinne auf jede Form der Gemeinschaft entwickeln soll .
Durch Spiele und Übungen setzen sich die Schüler/innen im Klassenverband mit Themen auseinander wie z.B.: „Vertrauen“, „Respekt“ , „Gefühle“ , “ Teamwork“ , “ Einfühlungsvermögen“, „Verantwortung“ , “Konflikte“ , “ Klassenregeln“, u.v.m.
Die Klassen „5“ erfahren gleich zu Beginn ihrer Schulzeit ein 2-3 tägiges Intensivtraining, das das gegenseitige Kennenlernen, ihre Zugehörigkeit und das Gemeinschaftsgefühl in den Klassenverbänden in kindgerechter Weise vermittelt.
Beteiligt an dem Prozeß des sozialen Lernens sind hier der/die Klassenlehrer/in, die Sozialpädagogin, externe Trainer/innen, aber auch unsere Schüler/innen selbst als Paten, Pausenhelfer/innen, Streitschlichter/innen und Sporthelhelfer/innen.
Vielen Dank an alle Beteiligten.