Methodenkonzept der GHS Lohmarer Straße

 

Das Anwenden verschiedener Unterrichtsmethoden ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern Unterrichtsinhalt nicht einfach nur zu lernen, sondern auf ganz verschiedene Art und Weise zu erfahren.

Die bekanntesten Unterrichtsmethoden sind die Partner- und Gruppenarbeit. Die Lehrperson übernimmt in dieser Phase die Rolle des Moderators und hält sich im Hintergrund.

Eine ganz andere Art des Unterrichtens ermöglicht das sogenannte „Stationenlernen“. Ziel ist es bei einem Stationenlernen einen komplexen Themenbereich so aufzubereiten, dass die Schülerinnen und Schüler ein Thema (zum Beispiel „Die Atmung“) mit allen Sinnen erfahren und lernen können.

In der GHS wird besonders darauf geachtet, dass die Inhalte auf die Lerngruppen angepasst sind. Die Schülerinnen und Schüler werden in zum Beispiel in kleinen Gruppen zu Experten in einem Themenbereich „ausgebildet“ und stellen dieses dann in einer sogenannten Stammgruppe, die aus verschiedenen Experten besteht, vor, so dass alle Schülerinnen und Schüler den gesamten Inhalt erfahren und lernen.

Die Partner- und Gruppenarbeit ist in der GHS beliebt, weil sie die Kommunikationsfähigkeiten der Schülerinnen und Schüler fördert und ein differenziertes Arbeiten ermöglicht. Lernstarke Schülerinnen und Schüler unterstützen die  Lernschwächeren während einer Partner- oder Gruppenarbeit. Dies stärkt nicht nur die Kommunikationsfähigkeiten, sondern auch die sozialen Kompetenzen, die für das spätere Berufsleben sehr wichtig sind.

Das Stationenlernen stärkt außerdem das eigenverantwortliche Lernen, da die Schülerinnen und Schüler die Reihenfolge und die Menge der zu bearbeitenden Stationen selbstständig festlegen und anschließend selbst überprüfen können.

Verschiedene Methoden erfordern zwar einen hohen Vorbereitungsaufwand für die Lehrperson, sie ermöglichen aber während des Unterrichts differenziert und individuell auf die Schülerinnen und Schüler eingehen zu können, da diese selbstständig arbeiten und sich darüber hinaus eigenständig überprüfen können (z.B. an einer Kontrollstation).

Die oben genannten Methoden sind nur ein kleine Auswahl derer, die an der GHS angewendet und vermittelt werden. Sie sind herzlich eingeladen am Tag der offenen Tür vorbeizuschauen und sich die Methodenvielfalt der GHS anzuschauen.